Montag, 16. Dezember 2013

Das vorletzte Adventswochenende



Hallo ihr lieben, 



Heute war ich mal wieder in der Weihnachtskuchl und hab noch mal leckere Plätzchen gebacken. Was nie fehlen darf in der Weihnachtsbäckerei sind doch die leckeren Vanillekipfal. Mein Götter Gatte mag sie am liebsten mit Eierlikör. Ein Vanillikipfal und ein schluck Eierlikör. Den Eierlikör werde ich auch noch diese Woche zubereiten das dann alles am Heiligabend fertig ist. Der Christbaum ist auch schon ausgesucht. AHHHH ! Endlich ein echter Christbaum. Da ich letztes Jahr sehr im Umzugsstress war und ich mir aber unbedingt ein Christbaum eingebildet hab, nahmen wir den von meiner Oma die hatte immer eine künstlichen Christbaum. Wenn man genau hin sah, hat man es gesehen dass der Baum nicht echt war. Aber gut war auch nur ne Ablenkung von den ganzen Kisten die in der Wohnung herum standen.  Aber dieses Jahr wollte ich einen echten großen, buschigen Bam ja und so schickte ich mein Götter Gatte los und er brachte mir ein wunderschönen Christbaum. Am Abend vom 22.12 stelle ich ihn auf und dann seht ihr den schönsten Bam ganz Bayern :-)

Nun zurück zu den Vanillekipfal

Ihr braucht:

200g Mehl
80g Zucker
1Päckchen Vanillezucker
100g geriebene Mandeln (geschält)
175g weiche Butter
2 Eigelb
Zum Wälzen:
Puderzucker
Vanillezucker 



Los geht’s:

Alle Zutaten in einer großen Schüssel gut verkneten und 1 Stunde im Kühlschrank stellen.
Nach 1 stunde den Teig zu einer langen Rolle rollen und 40 Scheiben schneiden. Die Scheiben zu einer lange Wurst ca.6-7 cm rolle und zu Hörnchen biegen.
Nun immer nur ein Blech in den Offe schieben bei 175°C  14min backen. Die Vaillekipfal abkühlen und in Puderzucker oder Vanillezucker wälzen. 



Fertig sind eure  leckeren Vanillekipfal. 

Ein schönen Dienstag 
eure 
Resi aus da Kuchl

Kommentar veröffentlichen